Sharity

Anwendungsbeispiele

Hier finden Sie Beispiele von unseren Kundinnen/Kunden, die Ihnen zeigen, wie Sharity eingesetzt werden kann.

Unix-Anwender/in benötigt Zugriff auf Firmen-Server

Wenn Sie als Einzige/r einen Unix-Rechner in Ihrer Firma besitzen, wird niemand darauf Rücksicht nehmen. Das gilt natürlich auch wenn Sie Linux, FreeBSD oder Ähnliches verwenden. Niemand wird nur für Sie spezielle Software am Firmen-Server installieren, damit Sie zugreifen können. Nicht einmal eine Konfigurationsoption würde für Sie geändert werden.

Wie bekommen Sie nun dennoch Zugriff? Installieren Sie einfach Sharity auf Ihrem Computer. Der Server wird gar nicht bemerken, dass Sie ein anderes Betriebssystem benutzen - und Sie können alle Dateien am Server genauso verwenden wie Ihre Kolleginnen/Kollegen.

Entwickler/in arbeitet an einer plattformübergreifenden Applikation

Stellen Sie sich vor, Sie entwickeln Software, die auf Windows und Unix (Solaris, HP-UX, Linux,…) laufen muss. Hauptsächlich entwickeln Sie auf Windows, aber von Zeit zu Zeit müssen Sie auch auf Unix testen. Dazu könnten Sie natürlich den gesamten Quellcode auf die Unix-Maschine kopieren, dort übersetzen, testen und korrigieren, um dann den Quellcode wieder zurück zu kopieren. Wenn Sie das schon einmal versucht haben, werden Sie wissen, welche Probleme damit verbunden sein können: Welche der beiden Versionen ist jetzt die aktuelle? Wurde in die falsche Richtung kopiert?

Das können Sie vermeiden, wenn Sie Sharity am Unix-Rechner installieren. So können Sie den Quellcode direkt von der Windows-Maschine benutzen - ohne ihn kopieren zu müssen.

Web-Server läuft auf Unix, benötigt aber Dateien von Windows

Angenommen, Sie haben eine große dynamische Website mit Datenbank-Anbindung und allen möglichen Spielereien. Diese Website läuft auf einem Unix-Server. Nun müssen Sie einen Katalog online stellen, dessen Bilder auf dem Windows-Server der Firma gespeichert sind. Da es eine große Zahl an Bildern ist, die noch dazu häufig aktualisiert werden, können Sie diese nicht einfach kopieren.

Wie lässt sich dieses Problem lösen? Sie installieren Sharity auf dem Unix-Server. Dann erzeugen Sie einen permanenten Mount, indem Sie einen symbolischen Link in das /CIFS-Verzeichnis zeigen lassen und das Login für den Web-Server in der Schlüsselbund-Datenbank von Sharity abspeichern. Der Web-Server kann nun automatisch auf die Dateien zugreifen.

Backup-Server sammelt Daten aus dem ganzen Netz

Sie können einen Unix-Server für automatische nächtliche Backups aufsetzen. Er verbindet sich über Sharity zu allen Windows-Workstations und macht ein Tar-Backup von der gesamten Festplatte jeder Workstation. Das Backup-Skript verwendet Sharitys Kommandozeilen-Befehle um die Freigaben jeder Workstation zu mounten bzw. zu unmounten. Das Login für den Backup-Server wird am besten in der Schlüsselbund-Datenbank von Sharity gespeichert.

Spezielle Software, die nur für Unix verfügbar ist

Sie müssen eine spezielle Software einsetzen, die nur für Unix erhältlich ist? Das könnte zum Beispiel eine Video- oder Bildbearbeitungssoftware sein, die nur für SGIs verfügbar ist, oder Software zur Steuerung spezieller Hardware. Teile oder sogar der Großteil des Arbeitsablaufs erfolgen allerdings auf Windows.

In diesem Fall können Sie mit Sharity die Dateisysteme koppeln. Eine Bildbearbeitungssoftware kann ihre Ausgabedateien direkt am Windows-Server speichern, wo die Daten möglicherweise sogar schon verwendbar sind, bevor sie vollständig geschrieben wurden.

Sie haben eine ähnliche Einsatzmöglichkeit? Testen Sie die Trial-Version von Sharity.